Samstag, 8. September 2018

"Frust gegenüber der Polizei" - Fünf Einsatzfahrzeuge in Köln besprüht - Festnahme eines 23-Jährigen

Ein aufmerksamer Taxifahrer, der vor dem Kölner Hauptbahnhof in der Nacht zu Samstag (08.09.) auf seine Kunden wartete traute seinen Augen nicht: Ein junger Mann sprühte mit einer Spraydose willkürlich auf mehrere Einsatzfahrzeuge der Bundespolizei.


Umgehend alarmierte er die Polizisten in der Wache auf dem Bahnhofsvorplatz. Sie verfolgten den Flüchtigen zunächst in Richtung Marzellenstrasse. Dieser wendete jedoch wieder als er ein Martinshorn wahrnahm und rannte in Richtung Bahnhofsvorplatz zurück. Auch der wage Versuch, sich noch hinter einem Auto zu verstecken, missglückte vollkommen, die Bundespolizisten nahmen den 23-Jährigen vorläufig fest.


Diese Maßnahme gefiel dem Straftäter nicht und er wehrte sich mit Händen und Füßen. Zwei Polizeibeamte wurden dadurch leicht verletzt, konnten jedoch ihren Dienst fortsetzen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. einem Promille.

Auf Nachfrage, warum er die Dienstwagen der Bundespolizei besprühte, gab er an, die Tat aus Frust gegenüber der Polizei ausgeübt zu haben. Zwei Einsatzfahrzeuge sind aufgrund der Farbschmierereien nicht mehr fahrtüchtig. Die anderen drei Fahrzeuge müssen entsprechend gereinigt werden. Die Schadenshöhe wird durch einen Fachdienst ermittelt. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel, Sachbeschädigung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein. Der Tatverdächtige wurde aufgrund fehlender Haftgründe entlassen.

(Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Fehlende Haftgründe - ich lese wohl nicht richtig. So jemand wird erst entlassen wenn er das Geld für die Reinigungskosten beglichen hat. So ist es in anderen Ländern auch der Fall. Und wieso sind die Polizisten verletzt und der festgenomme nicht. In anderen Ländern bekommt so jemand erst einmal ordentlich Kloppe. Zu Recht. Dann lässt auch der Frust nach, weil er merkt das die Polizei einen guten Dienst leistet

Anonym hat gesagt…

Nachsatz: leider muss sich die Polizei mit solchen Honks beschäftigen..... Was soll das Legastenikergeschmiere überhaupt bedeuten ......

Anonym hat gesagt…

Keine Haftgründe lol

Master of Desaster hat gesagt…

Geht der Bundespolizei das Geld aus ??. Warum rennen die dem Spinner denn hinterher ????.
Fünf Schäferhunde hätten den auch fangen können. In der Zwischenzeit hätten die Beamten ja Überstunden abfeiern können.
😂😂😂.
Spass bei Seite , was das für ein Vollhonk.

Kommentar veröffentlichen

Bitte wählen Sie Ihre Formulierungen höflich und sachlich. Danke, Ihr Nachrichten Team.