Montag, 30. Juli 2018

Tumult in Gelsenkirchen - Mehrere Verletzte und Festnahmen (Update)

Gegen 16:56 Uhr am Sonntag (29.07.) gingen bei der Leitstelle der Polizei in Gelsenkirchen viele Anrufe aufgrund einer massiven Auseinandersetzung ein. Auf der Schlossstraße im Stadtteil Horst sollen, nach Angaben verschiedener Zeugen, über 50 Personen mit rumänischen Migrationshintergrund mit Flaschen, Baseballschlägern, Stühlen etc. aufeinander eingeschlagen haben. 

Auch Steine sollen als Wurfgeschosse verwendet worden sein. Ein Augenzeugenvideo ist bei Facebook aufgetaucht, das die Ausschreitung zeigen soll.


Bei Eintreffen massiver Polizeikräfte gingen die Beteiligten rasch auseinander, weitere Gewalthandlungen konnten unterbunden werden. Fünf Beteiligte mussten in verschiedenen Krankenhäusern medizinisch versorgt werden, drei Personen wurden zur Verhinderung weiterer strafbarer Handlungen in Gewahrsam genommen, es wurden ca. 25 Platzverweise ausgesprochen.

Update 30.07.2018, 18:30 Uhr: Die polizeilichen Ermittlungen zu den Auseinandersetzungen ergaben, dass die Kopfverletzungen, die ein 27-jähriger Gelsenkirchener dabei erlitten hatte, durchaus lebensgefährlich sein könnten. Aus diesem Grund hat das Polizeipräsidium eine Mordkommission mit den weiteren Ermittlungen betraut. 

Diese sucht nun nach weiteren Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen, zu den Tatbeteiligten und/oder dem Anlass der Auseinandersetzungen machen können oder der Polizei ihre selbstaufgezeichneten Videos zur Verfügung stellen. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209/365-7112 (Mordkommission) oder - 8240 (Kriminalwache).

(Quelle: mit Polizei Gelsenkirchen, Foto: Justin Brosch)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es ist so schön im Ruhrgebiet.
Können wir nicht noch mehr von diesen Kulturen importieren ??.
Sozialkassen sind voll und der Steuerzahler wird bestimmt noch was drauf können.
Wie wäre es mal mit ausweisen , reicht ja das wir Gefährder und Terroristen beherbegen weil denen im Heimatland Folter droht !!.

Anonym hat gesagt…

Ein Bild an das wir uns gewöhnen MÜSSEN

Anonym hat gesagt…

Aber jetzt bloss nichts sagen, sonst ist das Rassimus... LOL

Anonym hat gesagt…

Das waren europäische Staatsbürger! Nur mal so angemerkt. Jetzt merkt man, dass es den meisten nicht (nur) um Flüchtlinge geht, sondern um Ausländer im Allgemeinen.

Nebenbei: Deutsche haben sich noch nie 'ne Massenkeilerei geliefert. Niemals nie. Das tut ein guter Deutscher nicht, nicht wahr?

Anonym hat gesagt…

Wenn sich Deutsche in dieser Häufigkeit Straßenschlachten liefern und Straftaten begehen würden wie es Ausländer tun, würdest Du Deutschland nicht mehr wiedererkennen.

BlackSheep hat gesagt…

Das ist kein lokales sondern ein deutschlandweites Problem und dabei spielt die Nationalität keine Rolle. Solche Probleme treten überall dort auf, wo die Einwohnerdichte am höchsten ist. Sucht man bei Google nach Massenschlägereien finden sich viele Treffer, hauptsächlich in großen Städten.

Anonym hat gesagt…

Da es immer die gleiche "Art der Klientel" ist, spielt die Nationalität sehr wohl eine Rolle, da sie ein Teil des Problems ist.

Patrik Waller hat gesagt…

"Nebenbei: Deutsche haben sich noch nie 'ne Massenkeilerei geliefert. Niemals nie. Das tut ein guter Deutscher nicht, nicht wahr?"

Wo sind die BEWEISE für Ihre schrägen Behauptungen? - Habe auf YouTube noch nichts gefunden!

Anonym hat gesagt…

AUF SOLCHE NACHBARN KANN ICH GERNE VERZCHTEN

TARN-SCHAF hat gesagt…

Es warten noch verdammt viele in Afrika auf eine überfahrt, dann der Familiennachzug, wo auch noch tausende kommen werden.
FAZIT:
Es wird keinesfalls besser werden!

Unknown hat gesagt…

Ich bin wirklich sprachlos und wirklich traurig über diese Kommentare hier.Speziell über diese vom Herrn Anonym.
Warum glauben sie flüchten die Menschen aus ihren Heimatländern?
Weil sie so gerne mit einem Schlauchboot übers Meer schippern wollen und um dabei noch nicht einmal zu wissen ob sie lebend in einem Land ankommen das ihnen gänzlich unbekannt ist.... Ohne Mittel.. Ohne die Sprache zu verstehen.Das alles passiert nur weil wir überpreviligierten,schamlosen,blinden Menschen nicht verstehen können das durch unseren (über)Konsum,andere Länder ausgebeutet werden müssen um das Niveau zu halten.Wir machen ihre Heimat unbewohnbar und beschweren uns das sie hier Schutz suchen. Irgendwas stimmt da ganz gewaltig nicht. Was ist mit euch los? Bitte schaltet eure Herzen wieder an und euren Kopf aus, die scheinen nämlich nicht zu funktionieren.

Anonym hat gesagt…

Ab in den nächsten Zug Richtung Heimat ohne Zwischen Stop !!!

Anonym hat gesagt…

Lieber Unknown
Für Flüchtlinge die vor Krieg / Verfolgung fliehen, kann ich nachvollziehen, aber Wirtschaftsflüchtlinge sollten zurück geschickt werden, sowie straffällige Flüchtlinge, dazu gehören auch Urkundenfälscher. Und warum bitte sind 90 % der Flüchtlinge Männer ?
Die flüchten vor Krieg / Verfolgung & lassen Frau & Kind(er) zurück ?
Es wird immer gesagt "Das reiche Deutschland", absoluter Schwachsinn. Viele Deutsche wären auf diese Hilfe angewiesen. Wir haben genug Fachkräfte, die keine Anstellung finden. Holen aber lieber aus anderen Ländern, die für weniger arbeiten. Lieber Verstand an, als zu viel Herz für bestimmte Flüchtlinge.

Situationen wie diese brauchen wir nicht.
Menschen sollen sich hier wieder sicher fühlen können !

Anonym hat gesagt…

Die wenigsten neuen Fachkräfte arbeiten hier .......

Unknown hat gesagt…

Raus und fertig.

Kommentar veröffentlichen

Bitte wählen Sie Ihre Formulierungen höflich und sachlich. Danke, Ihr Nachrichten Team.