Dienstag, 31. Juli 2018

Frauen schreien um Hilfe! - Anrufer alarmieren die Polizei

In der Nacht zu Dienstag (31.07.) alarmierten besorgte Anwohner in Aachen-Burtscheid gegen 04:00 Uhr die Leitstelle der Polizei über den Notruf 110, weil sie verzweifelte Hilferufe von Frauen hörten.


Das Polizeiprotokoll aus der Nacht spiegelt das Spannungsfeld von Sorge bis hin zur Erleichterung recht treffend wider. Hinweis: "Robert" ist der Funkrufname der Polizei Aachen.

  • 3:57 Uhr, Notruf 110; mehrere Anrufer zeitgleich: "Aus Richtung Michaelsbergstraße oder Ferberpark, vier bis fünf Hilferufe von einer Frau! Das hört sich nicht nach Spass an!" 
  • 3:58 Uhr Robert 11/31: "Fährt Michaelsbergstraße!" 
  • 3:59 Uhr Robert 11/32: "Über Ferberpark!" 
  • 4:00 Uhr Robert 11/31: "Kurbrunnenstraße - keine Feststellungen!" 
  • 4.02 Uhr Robert 11/32: "Haben Kontakt mit Passanten - Haben die Schreie auch gehört!" 
  • 4:04 Uhr Robert 11/31: "Hören die Schreie auch!" 
  • 4:04 Uhr Robert 11/32: "Schreie kommen aus Richtung Kirche!" 
  • 4:07 Uhr Robert 11/33: "Könnte auch aus dem Marienhospital kommen. Fragen nach, ob im Kreissaal eine Geburt ist." 
  • 4:08 Uhr Robert 11/21: "Frage auch im Krankenhaus nach." 
  • 4:09 Uhr Robert 11/32: "Könnte passen - Kreissaal liegt in Richtung Michaelsbergstraße!" 
  • 4:09 Uhr Robert 11/21: "Schreie kommen aus dem Kreissaal - alles gut!" 
  • 4:13 Uhr Robert 11/21: "Vier Geburten gleichzeitig!!!" "Herzlichen Glückwunsch!!!!"

(Quelle: Polizei Aachen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte wählen Sie Ihre Formulierungen höflich und sachlich. Danke, Ihr Nachrichten Team.