Mittwoch, 1. August 2018

Tierischer Einsatz: Feuerwehr rettet Katze aus Fundament einer Straßenlaterne

Am späten Dienstagabend (31.07.) um 23:00 Uhr meldeten sich Besucher der Marina am Hafen Graf Bismark bei der Leitstelle der Feuerwehr Gelsenkirchen und meldeten eine eingeschlossene Katze in einem Laternenmast.


Daraufhin entsandte die Leitstelle der Feuerwehr das Kleineinsatzfahrzeug zur Johannes-Rau-Allee und informierte Stadtwerke über den Vorfall. Vor Ort konnten die Mitarbeiter und die Feuerwehrleute die Revisionsklappe an der nicht angeschlossenen Straßenlaterne öffnen und sahen in zwei Meter Tiefe eine feststeckende Katze.

Etliche Versuche das Tier mit Schlingen oder Leinen zu ergreifen schlugen fehl. Zwischenzeitlich zog man auch in Erwägung, den nagelneuen Laternenmast zu zerstören und umzulegen. Um 02:46 Uhr gelang es jedoch einem filigran agierenden Feuerwehrmann, die Katze mit einer Feuerwehrleine zu umschlingen und sanft an die Oberfläche zu befördern. Nach einer Begutachtung vor Ort war das junge Tier nicht verletzt und wohlauf. Der Anrufer befand sich die ganze Zeit über vor Ort und übernahm die erschöpfte Katze abschließend in seine Obhut.

(Quelle: Feuerwehr Gelsenkirchen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte wählen Sie Ihre Formulierungen höflich und sachlich. Danke, Ihr Nachrichten Team.