Sonntag, 26. August 2018

Messerattacke bei Festival in Oberhausen - Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz

Am Samstagabend (25.08.) fand in Oberhausen in der Turbinenhalle eine Musikveranstaltung statt. Um 22:43 Uhr kam es im Backstagebereich zu einem Streit zwischen zwei Personengruppen. Ein 27jähriger Essener geriet nach eigenen Angaben zwischen die streitenden Gruppen. Hierbei erlitt er einen Faustschlag ins Gesicht und drei leichtere Stichwunden.


Er konnte sich nach draußen flüchten. Ein hinzugerufener RTW verbrachte ihn in ein Krankenhaus, wo er zur Beobachtung zunächst stationär verblieb. Zwei weitere Personen, 21J. und 25J., wurden ebenfalls leicht verletzt und wurden vor Ort nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Am Einsatzort erschienen wenig später mehrere Angehörige / Freunde des verletzten Esseners und verhielten sich bedrohlich. Mit starken Polizeikräften konnte die Situation aber beruhigt werden.


Der vermutliche Täter ist flüchtig. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 1,65 - 1,70m großer Mann, vermutlich türkischer Herkunft, ca. 35 - 40 Jahre alt, korpulent, kurze schwarze Haare, grau-schwarzer Bart, trug zur Tatzeit schwarze Oberbekleidung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Oberhausen unter der Tel. 0208-826-0 entgegen.

(Quelle: Polizei Oberhausen, Fotos: Justin Brosch)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hiphop festival und "junge Männer" mal wieder?

Anonym hat gesagt…

Hab ich doch schon gerade geschrieben, also mein OK. habt ihr, will nur anonym bleiben, veröffentlicht ruhig meine erste Meinung unter anonym, liebe Grüße von Anonymus...

Anonym hat gesagt…

Erst einmal gute Besserung und eine schnelle Genesung an das Opfer. Unsere Gesetze hier sind viel zu lasch und die Polizei wird nicht respektiert. Mir tun unsere Beamten einfach nur leid. Ich würde mir viel härtere Gesetze und mehr durchgreifen der Polizei wünschen. Sollen ruhig mit Knüppel drauf und sich endlich mal Respekt verschaffen.

Anonym hat gesagt…

Wird Zeit, dass sich etwas aendert. Deutschland muss wieder sicher werden. Haertere Gesetze, drastischere Strafen, knallhartes Durchgreifen. Die Polizei wird nicht mehr respektiert, dies darf die Polizei nicht, das darf die Polizei nicht. Schluss damit. Greift endlich eiskalt durch, wenn notwendig mit Schlagstock und Schusswaffengebrauch

Unknown hat gesagt…

Unsere täglich Messerattacke gib uns heute. Unser Land hat sich Radikal verändert in den letzten Jahren. Anders als die Grünen und Frau Merkel, kann ich leider nur gar nichts gutes daran finden.

Clayton hat gesagt…

Anonym hat gesagt…
hiphop festival und "junge Männer" mal wieder?
26.08.18, 09:58


Wenn ich das schon wieder so lese HipHop Festival und jünge Männer könnte ich kotzen es war ein freund von mir und er ist dazwischen geganegen um zu helfen und nicht um abgestochen zu werden und dann wird hier noch so anonym geschrieben schreibt es öffentlich und versteckt euch nicht

Kommentar veröffentlichen

Bitte wählen Sie Ihre Formulierungen höflich und sachlich. Danke, Ihr Nachrichten Team.