Donnerstag, 23. August 2018

Mehrere Verletzte bei Kreuzungsunfall in Essen - 50 "Zuschauer" vor Ort

Am späten Mittwochabend (22.08.) gegen 22:50 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung Burggrafenstraße/Frillendorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Aus noch ungeklärter Ursache kollidierten dort in der Mitte der Kreuzung zwei PKW.


Bei dem Unfall wurden nach ersten offiziellen Informationen der Polizei Essen drei Personen verletzt. Eine 36-jährige PKW-Fahrerin wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Vor Ort hielten sich insgesamt ca. 50 Personen auf, darunter zahlreiche Schaulustige. Diese Personenanzahl erschwerte, laut einer Sprecherin der Polizei, die Übersicht über die Unfallstelle deutlich.


Einige Gaffer filmten das Geschehen an der Unfallstelle mit ihren Smartphones. Die Polizei führte Überprüfungen durch, sicherte Spuren und hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Der Ermittler des Verkehrskommissariats 1 sucht Zeugen, die Angaben zum genauen Unfallgeschehen machen können. Hinweise - auch zur Ampelphase - nimmt die Polizei unter 0201/829-0 entgegen. (jh)

(Fotos: Justin Brosch)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Solch sensationsgieriegen Gaffern sollte nach einer Aufforderung das filmen zu unterlassen, man das Handy mit einem 2kg Hammer etwas breiter machen und und etwas tiefer legen ...

Anonym hat gesagt…

Immer die gleiche Klientel. Das ist natürlich, wie immer, Zufall.

Anonym hat gesagt…

Filmerei per Gesetz verbieten und mit 200 eur bestrafen. Mt Hundertschaft ausrücken und festnehmen oder per Polizeivideo die Gesichtet feststellen lassen. Jeder der einen dt. Pass hat sollte auffindbar sein (Gelächter).

Anonym hat gesagt…

Da braucht man kein Gesetz. Handy einfach wegnehmen mit 10Kg Hammer kaputt schlagen und den jenigen für minimum 5 Tage in die Zelle rein packen. Da kann er sich in Ruhe Gedanken machen was er falsch gemacht hat.

Kommentar veröffentlichen

Bitte wählen Sie Ihre Formulierungen höflich und sachlich. Danke, Ihr Nachrichten Team.