Dienstag, 3. Juli 2018

Flughafen Düsseldorf: Security-Mitarbeiter mit Messer attackiert - Täter festgenommen

Ein offenbar geistig verwirrter 24-Jähriger stach in der Nacht zum Dienstag (03.07.) unvermittelt und ohne Vorwarnung im Flughafen Düsseldorf auf einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes ein. Das 51-jährige Opfer erlitt schwere, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Der Täter konnte nach einer Flucht gestellt und festgenommen werden. 


Den aktuellen Ermittlungen zufolge näherte sich um 01.30 Uhr ein 24-jähriger Deutsch-Tunesier einem Security-Mitarbeiter des Düsseldorfer Flughafens und stach unvermittelt von hinten auf ihn ein.

Der 51-Jährige erlitt hierbei so schwere Verletzungen, dass er noch in der Nacht notoperiert werden musste. Der Täter floh zunächst zu Fuß, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung durch Beamte der Bundespolizei festgenommen werden.

Er ist bereits polizeilich unter anderem wegen Drogendelikten in Erscheinung getreten. Es haben sich erste Hinweise auf eine psychische Erkrankung des Mannes ergeben. Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft und eine Mordkommission ermitteln wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes.

(Quelle: Polizei, Foto: Symbolbild)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Restliche Welt: Terrorist Deutschland: psychisch Kranker

Anonym hat gesagt…

Deutsch-Tunesier ....
Integration erfolgreich .....

Gnade uns Gott ...

Anonym hat gesagt…

Einzeltäter und natürlich psychisch gestört.

Anonym hat gesagt…

Komisch dass die immer geistig verwirrt sind bei so etwas.
Dann ist das bei den Drogendelikten sicher auch so gewesen.
Der kann einem echt Leid tun.

Kommentar veröffentlichen

Bitte wählen Sie Ihre Formulierungen höflich und sachlich. Danke, Ihr Nachrichten Team.