Samstag, 28. Juli 2018

Familienstreit eskaliert: Schussabgabe – Zwei Personen verletzt

Am Samstagmittag, 28. Juli, sind zwei Personen bei einem Streit am Westring in Herne durch Reizgas verletzt worden. Ein Mann (31) ohne festen Wohnsitz hat sich mittlerweile bei der Polizei gemeldet.


Gegen 12 Uhr ist es nach aktuellem Ermittlungsstand in einem Wohnhaus in Herne zu einem Familienstreit gekommen, in dessen Verlauf zwei Männer (32, 29, beide aus Herne) vermutlich durch Reizgas (vermutlich aus einer PTB-Waffe, Anm. der Redaktion) verletzt wurden. Der tatverdächtige 31-Jährige verschwand zunächst zusammen mit einer 27-jährigen Bochumerin, und meldete sich später selbst bei der Polizei. Er wurde vorläufig festgenommen. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest verlief positiv.


Die beiden Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der 32-Jährige konnte dieses nach ambulanter Behandlung wieder verlassen, der 29-Jährige verblieb stationär. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung des Tathergangs und zum Tatgegenstand dauern aktuell an.

(Quelle: Polizei Bochum, Fotos: Justin Brosch)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Gar nicht erst hinfahren und helfen. DIE klären doch eh alles nach ihren eigenen Regeln. ....

Unknown hat gesagt…

Guten Tag liebes NRW AKTUELL und LESER! DIES IST EIN KOMPLETT FALSCHER BERICHT! DIESER ARABISCHE UND (KORRIGIERE) PAKISTANISCHE MANN SIND NICHT ANEINANDER GERATEN SIE SIND OPFER EINES DEUTSCHEN MANNES GEWORDEN DER VON DER POLIZEI GESCHNAPPT WURDE NACHDEM ER GEFLÜCHTET IST ! DIESER FALSCHE BERICHT WIRD EIN NACHSPIEL HABEN

nrwaktuelltv hat gesagt…

@Unknown Danke für Ihren Hinweis. Der Sachverhalt wurde uns so von der Leitstelle der Polizei mittgeteilt.

Kommentar veröffentlichen

Bitte wählen Sie Ihre Formulierungen höflich und sachlich. Danke, Ihr Nachrichten Team.