Mittwoch, 27. Juni 2018

Blaulicht-Reporter nach möglicher Brandstiftung festgenommen - Polizei sucht Zeugen

Am Dienstag (26.06.) in den frühen Morgenstunden, gegen 01.40 Uhr, brannte ein Wohnmobil an der Eddastraße in Wuppertal. Durch das Feuer kam es an einem Garagentor und an angrenzendem Mauerwerk ebenfalls zu Beschädigungen.


Während der Löscharbeiten hielten sich in der Nähe des Brandortes drei Personen auf, die einen verdächtigen Eindruck machten. „Sie könnten für das Feuer verantwortlich sein", so ein Sprecher der Polizei Wuppertal.

Laut einem Bericht im Düsseldorfer Express soll es sich bei dem Trio im Alter von 18 bis 26 Jahre um „Blaulicht-Reporter“ handeln, die Einsatzbilder an die Medien vermarkteten. Zwei der möglichen Tatverdächtigen seien auch Mitglieder bei der dortigen Freiwilligen Feuerwehr gewesen. Sie wurden bereits, wie das Blatt in seiner Onlineausgabe am Dienstagabend berichtet, von ihren Aufgaben durch die Stadt Wuppertal entbunden. Derzeit prüft die Polizei, ob das junge Trio für weitere Brände verantwortlich sein könnte.

Bei dem aktuellen Feuer entstand ein hoher Sachschaden, laut dem Sprecher. Menschen wurden zum Glück nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei bittet Zeugen, denen in der Nähe des Tatortes verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0202/284-0 in Verbindung zu setzen.

(Quellen: Polizei Wuppertal, Express)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen