Mittwoch, 5. September 2018

Mann stirbt bei schwerem Unfall in Köln: Jugendliche besprühten Bahn während der Unfallaufnahme



In der Nacht zu Mittwoch (05.09.) ereignete sich gegen 23:30 Uhr in Köln an der Haltestelle Bocklemünd ein Unfall mit tragischem Ausgang. Nach ersten offiziellen Informationen hatte ein 60-jähriger Rollstuhlfahrer versucht, über den Fußgängerweg kurz vor der Haltestelle zu gelangen. Dabei wurde er von einer Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt.


Die Strecke wurde während der Unfallaufnahme mehrere Stunden gesperrt. Die Sperrung betraf die Linien 3 und 4 in beide Richtungen. Während der Unfallaufnahme und des Einsatzes hatten sich jugendliche Sprayer an einer Straßenbahn zu schaffen gemacht, die ca. 50 Meter von der Unfallstelle entfernt stand. Ein Täter wurde durch Polizeikräfte vor Ort festgenommen und aufgefundene Spraydosen sichergestellt. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

(Fotos: Jasmin Zuehlke)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte wählen Sie Ihre Formulierungen höflich und sachlich. Danke, Ihr Nachrichten Team.