Donnerstag, 26. Juli 2018

Zug bleibt auf offener Strecke über zwei Stunden liegen: Menschen brechen zusammen

Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst in Essen. Gegen 16:30 Uhr am Donnerstagnachmittag (26.07.) ist ein Zug der NordWestBahn der Verbindung Essen Hauptbahnhof in Richtung Dorsten (RE 14 „Der Borkener“) auf offener Strecke, aufgrund eines Schadens liegen geblieben. Wegen der extremen Hitze im Zug brachen mehrere Menschen zusammen.


Die NordWestBahn, die mit zahlreichen Passagieren fast voll besetzt war, funktionierte nach Angaben von Zeugen, keine Klimaanlagen. Zusätzlich seien Personen kaum oder gar nicht mit Wasser versorgt worden. Wie die WAZ online berichtet, sei einer der Passagiere aus Panik aus dem Zug auf die Gleise gesprungen. Die Strecke musste daraufhin komplett gesperrt werden.


Über zwei Stunden nach der Abfahrt in Essen sei der Zug erst evakuiert worden, so Zeugen gegenüber nrw-aktuell.tv vor Ort. Die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot vor Ort war, musste zahlreiche Menschen in der Nähe der Zugstrecke aufgrund von Kreislaufproblemen behandeln.


Insgesamt seien fünf Menschen, darunter auch eine Schwangere, kollabiert. Alle Personen wurden vor Ort behandelt und von der Feuerwehr mit Wasser versorgt. Gegen 19:45 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben und der Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungdienst beendet.

(Fotos: Justin Brosch)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte wählen Sie Ihre Formulierungen höflich und sachlich. Danke, Ihr Nachrichten Team.