Montag, 2. Juli 2018

Russen feierten WM-Sieg mit Kalaschnikow: Beamte greifen mit gezogenen Waffen ein

Mehrere Zeugen meldeten am Sonntagabend (1. Juli) nach dem Ende der Partie Spanien gegen Russland bei der Fußballweltmeisterschaft, dass eine unbekannte Person aus einem weißen Mercedes auf der Bottroper Straße in Essen neben einer Russlandflagge ein Gewehr aus dem Fenster gehalten haben soll. 


Gegen 19:10 Uhr erkannte ein alarmiertes Streifenwagenteam das gesuchte Fahrzeug auf der Kreuzung Gladbeckerstraße, Ecke Vogelheimerstraße. Die Beamten zogen den mit fünf Personen (zwischen 11 und 39 Jahren) besetzten Mercedes aus dem Verkehr.  

Durch das Fenster der Beifahrerseite erkannte einer der Beamten das augenscheinlich echte Maschinengewehr. Unter Androhung der Schusswaffe forderten die Beamten die Insassen auf, die Hände zu zeigen. Nach der Sicherstellung der Waffe und einer Durchsuchung der Personen durften diese die Örtlichkeit wieder verlassen. Bei der Waffe handelt es sich um eine unbrauchbar gemachte Kriegswaffe des Typs AK 47 (Kalaschnikow). 

Der 39-jährige Besitzer des Gewehrs gab an, den Viertelfinaleinzug der russischen Nationalmannschaft gebührend feiern zu wollen. Die Waffe wurde sichergestellt, den Mann erwartet ein Strafverfahren.

(Quelle: Polizei, Foto: Symbolbild)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wieso wird ein strafverfahren erwartet? die Waffe wurde doch unbrauchbar gemacht, somit ist der Besitz nicht strafbar oder?!?. Ich darf ja auch einen Panzer besitzen, solange die Kanone unbrauchbar/verfüllt wurde und die Panzerung entfernt wurde. Verstehe nicht wirklich worin hier die Straftat liegt ;/

Anonym hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Kommentator,
geht's noch?

Ich hoffe Ihr Kommentar besteht aus völliger Ironie.

Ich kann mich ja auch mal mit einer Bombenattrappe neben Sie stellen oder mit einem P99 Nachbau in den Supermarkt rennen.

Aufgrund meiner fehlenden Ahnung der hier herrschenden Paragraphen appeliere ich einfach an Ihren gesunden Menschenverstand.

Anonym hat gesagt…

Man darf diese Waffe nicht sichbar mit sich rum tragen.

Anonym hat gesagt…

Hauptsache wieder auf freien Fuss.... solche Leute werden noch mehr dreck am stecken haben ... einsperren auch wenn die Waffe unbrauchbar ist ..

Unknown hat gesagt…

naja auch eine Solche Waffe gebärt einer gewissen Kunstfertikeit somit ist sie ein lausiges Kunstobjekt laut Gesetz folglich ist der Besitz LEgal das mitführen bleibt aber weiter untersagt

Anonym hat gesagt…

Gehört denn das "aus dem Fenster seiner eigenen vier Wände halten" bzw "sich damit aus dem Fenster lehnen" denn schon zum Mitführen?

Anonym hat gesagt…

Um alles andere wird sich gekümmert aber nicht um das richtige,und dann gross vom Gesetz sprechen. Ihr seid Helden

Kommentar veröffentlichen