Mittwoch, 4. Juli 2018

Mutter (31) wird von Laster überrollt und mitgeschleift - Kind (7) verletzt ins Krankenhaus

Am Mittwochmorgen (04.07.) gegen 8:00 Uhr hat sich auf der Stauderstraße in Essen-Altenessen ein Unfall mit tragischem Ausgang ereignet.


Nach ersten offiziellen Informationen war eine Frau mit ihrer Tochter an der Kreuzung zur Josef-Hoeren-Straße unterwegs, als sie beim Überqueren der Stauderstaße an einer Fußgängerampel von einem Container-Fahrzeug der Essener Entsorgungsbetriebe EBE erfasst wurde. Die 31-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. 

Vor Ort gaben Zeugen an, dass die Mutter augenscheinlich kurz vor dem Zusammenstoß geistesgegenwärtig ihr Kind auf den Gehweg stieß und dadurch möglicherweise schlimmere Verletzungen verhindern konnte.

Die 7-jährige Tochter wurde bei dem Unfall schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht.


Mehrere Augenzeugen mussten von Notfallseelsorgern betreut werden. Die Stauderstraße wurde in Höhe der Josef-Hoeren-Straße und der Emscherstraße komplett gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen.

"Die Geschäftsführung und die gesamte Belegschaft sind zutiefst betroffen von diesem tragischen Ereignis. Ein Unfall mit Todesfolge ist das Schlimmste, was im Verkehrsalltag passieren kann", so die Entsorgungsbetriebe Essen GmbH.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und etwas zur Laufrichtung der Fußgängerinnen oder zur Ampelschaltung kurz vor dem Unfall sagen können werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat 3 unter der Rufnummer 0201/829-0 zu melden.

(Fotos: Rene Anhuth)

Kommentare:

Unknown hat gesagt…

Mein aufrichtiges Beileid!

Anonym hat gesagt…

Das arme Kind. Wie schlimm:(

Kommentar veröffentlichen