Montag, 9. Juli 2018

Mehrere verletzte Personen nach Konfrontation - Schussabgaben und Messerstecherei - 25 Personen beteiligt

Update der Polizei (10.07.): Am (09.07.), gegen 14.45, kam es an der Dieselstraße in Bochum-Gerthe zu Körperverletzungsdelikten zwischen zwei Gruppen unterschiedlicher Autoverwertungsbetriebe.

Nach bisherigem Ermittlungsstand eskalierte ein Streit vor Ort, woraufhin die Gruppen unter anderem mit Besenstielen, einem Radmutterschlüssel sowie einem Messer aufeinander losgingen. Darüber hinaus wurde auch mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen. Durch die Auseinandersetzung verletzten sich Personen leicht und mussten teilweise ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Mehrere Polizisten brachten die Situation unter Kontrolle und nahmen mehrere Beteiligte vorläufig fest.


Ursprüngliche Meldung: Am Montagnachmittag (09.07.) wurden mehrere Personen auf der Dieselstraße in Bochum-Gerthe verletzt. Wodurch genau ist zur Stunde noch unklar. Zeugen vernahmen zuvor in der Nähe eines Schrottplatzes Schüsse, die von einer oder mehreren Personen wohl in die Luft abgegeben worden sind.


Wahrscheinlich wurden auch Messer bei der Konfrontation, an der über 25 Personen beteiligt gewesen sein sollen, eingesetzt. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot zur Einsatzstelle aus. Zahlreiche Polizeikräfte sperrten, mit Schutzwesten ausgerüstet, das Gebiet bzw. mehrere Straßen weiträumig ab.


Vor Ort wurden, nach Zeugenaussagen, zahlreiche Personen festgenommen, während sich Rettungskräfte der Bochumer Feuerwehr um verletzte Opfer kümmerten.


 „Die genauen Hintergründe sind zur Stunde noch unklar, eine Mordkommission versucht diese derzeit zu ermitteln“, so Volker Schütte von der Polizei Bochum gegenüber nrw-aktuell.tv. Einzelheiten seien frühestens am Montagabend zu erwarten, so Schütte weiter.

(Fotos: Philipp Leske)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Einzelfall 34255232

Dietmar Kaiser hat gesagt…

War bestimmt kein Deutscher bei.

Anonym hat gesagt…

Sieht man ja und wäre auch ohne Fotos klar gewesen. Wie bekommt man, während eigentlich alle arbeiten, 25 Personen zusammen??

Anonym hat gesagt…

Gar nicht weil wir fpr Merkels Kinder arbeiten müssen um sie Zu finanzieren .Und die 87% Merkelanhänger merken es selber nicht mal .
Ok So dumm wie Mama so auch ihr Gefolge

Anonym hat gesagt…

Danke Merkel

Anonym hat gesagt…

AfD vor SPD. Warum wohl.

Unknown hat gesagt…

armes deutschland

Anonym hat gesagt…

Schrottplatz plus die Fotos deuten darauf hin, dass es sich um das Milieu der "Metallsammler" bzw. Metalldiebe ehemals reisende Kesselflicker handeln sollte.

Anonym hat gesagt…

Danke Merkel...Danke Bochumer SPD und CDU. Grossartig!��

Anonym hat gesagt…

und es wird immer schlimmer und es kommen immer mehr wann hört merkel auf und macht die grenzen zu?sonst sind die bald eine armee und wir machtlos

Anonym hat gesagt…

Das sind die Fachkräfte die unser Land braucht, ein hoch auf unsere gelobte Demokratie, ob Mama Merkel schon mal daran gedacht hat , das Sie eine gewählte Volksvertreterin ist,sie soll die Interessen ihres Wahlkreises vertreten und nicht den Untergang Deutschlands.Hoffentlich sagt da in Berlin mal endlich die Wahrheit. Es reicht.

Anonym hat gesagt…

Das sind doch Walter und Hermann ������

Anonym hat gesagt…

ES würde mich mal ganz brennend interessieren, wie hoch die Steuerzahlungen sind, die diese "Metallverwerter" an den Staat abführen.

Anonym hat gesagt…

ohman es wird sich in nrw nichts aendern wird nur noch schlimmer sowas ist grauendvoll

Kommentar veröffentlichen