Donnerstag, 5. Juli 2018

Hitze: Schüler kollabierten bei Sportfest in Mülheim an der Ruhr - 17 betroffene Kinder

Am Donnerstagvormittag (05.07.) kam es zu einem Feuerwehreinsatz an einer Broicher Schule in Mülheim/Ruhr. Mehrere Schülerinnen und Schüler aus den unteren Jahrgangsstufen klagten beim Schulsport über Übelkeit und Kreislaufprobleme.

Aufgrund der zunächst nicht bekannten Zahl an Betroffenen wurde von der Leitstelle der Feuerwehr das Stichwort "MANV" (Massenanfall von Verletzten) alarmiert.


Damit wird eine entsprechende Alarmierungskette ausgelöst. In der Sporthalle der Schule fand eine größere Schulsportveranstaltung statt. Vermutlich aufgrund der hohen Temperaturen führte dies bei 17 Schülern zu den oben beschriebenen gesundheitlichen Problemen. Die Sporthalle wurde sofort geräumt. Die betroffenen Kinder wurden sofort rettungsdienstlich und notärztlich untersucht und versorgt. Dabei war das Wichtigste die Zufuhr von Flüssigkeit, so die Feuerwehr.


Vier Kinder mussten zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. 

Am etwa 1,5 stündigen Einsatz waren insgesamt 41 Einsatzkräfte beteiligt. Unterstützt wurde die Feuerwehr dabei von den Hilfsorganisationen des Mülheimer Rettungsdienstes.

(Quelle/Foto 2: Feuerwehr, Foto 1: Philipp Leske)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen