Dienstag, 26. Juni 2018

Sieben schwerverletzte Personen: Kleinbus prallt in umgekippten Lkw auf A2 - Vollsperrung

Am Montagabend (25.06.) gegen 19:00 Uhr befuhr ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus Hannover die BAB 2 in Fahrtrichtung Oberhausen. Kurz vor dem Rastplatz Resser Mark in Gelsenkirchen kam er mit seinem Sattelzug mit Muldenkipper aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte dort mit der Schutzplanke, fuhr anschließend nach links in die Mittelschutzplanke, wurde dort wieder nach rechts abgewiesen und kippte auf die Seite.


Ein Kleinbus aus Kleve mit einem 34-jährigen Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in die Unfallstelle. Der Lasterfahrer und die Personen aus dem Bus wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser transportiert.


Die Fahrbahn war blockiert, zumal der Laster seine Ladung, bestehend aus 26 Tonnen Klinkerasche, verlor. Die Richtungsfahrbahn Oberhausen wurde zur Rettung, Bergung, Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung voll gesperrt und der Verkehr ab der Anschlussstelle Herten abgeleitet. Die Sperrung dauerte bis nach Mitternacht. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt.

(Fotos: Michael Weber)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen