Sonntag, 3. Juni 2018

Sieben gegen Einen! Gruppe Jugendlicher verübt feigen Raubüberfall auf 22-Jährigen

Ein 22-jähriger Wittener ist in der Nacht auf Sonntag (03.06.) gegen 03:15 Uhr von sieben Personen überfallen worden. Sein Rucksack wurde entwendet. Die Räuber sind flüchtig.


Während zwei Personen das Opfer festhielten, schlugen weitere Personen mit den Fäusten auf ihn ein.

Trotz Gegenwehr des Opfers gelang es den Tätern, in den Besitz des Rucksacks zu gelangen. Das Opfer floh nach Hause und verständigte erst später die Polizei. Die eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Tatort: Gelände einer Schule in der Straße "An der Wabeck" in Witten. 

Das 22-jährige Opfer war bei der Flucht gestürzt. Da er über Schmerzen klagte, wurde er mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Drei Täter sollen zu Fuß unterwegs gewesen sein und vier mit Fahrrädern. 

Nachfolgend die Beschreibung der drei Täter, die zu Fuß unterwegs waren:

  • 1. Täter: 16-18 Jahre, etwas 170 cm groß, kurze, schwarze Haare, weißes T-Shirt und schwarze dreiviertellange Hose
  • 2. Täter: 16-18 Jahre, kurze schwarze Haare (4-5mm), hellblaues T-Shirt, graue Jeans
  • 3. Täter: helle Haare, graue Hose, helles T-Shirt

Die Polizei fragt: "Wer kann Angaben zu der recht auffälligen Tätergruppe, die mit vier Fahrrädern und in Teilen auch zu Fuß unterwegs war, machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0234) 909-8305 oder unter (0234) 909-4441 entgegen.

(Quelle: mit Polizei)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Merkels Goldstücke!

Anonym hat gesagt…

naja wen mal mehr streifen wagen zu sehen ist würde es eventuel anders laufen fahre seit 6 jahren tag für tag 7 kilometer zur arbeit hin und von der arbeit wieder zurück immer gleiche strecke ich glaube ansatzt weise 3 mal wo es vor gekommen ist wo die polizei an mir vorbei gefahren ist und dan 1 mal ohne licht und nicht mal angehalten ... ja wir schafen das schon

Rico hat gesagt…

Das macht mich traurig. Gewalt hilft nie.

Kommentar veröffentlichen

Bitte wählen Sie Ihre Formulierungen höflich und sachlich. Danke, Ihr Nachrichten Team.