Dienstag, 26. Juni 2018

Damenrad gefährlich manipuliert - Junge Frau wird verletzt - Die Polizei sucht dringend Zeugen!

Update 28.06.: Da der Anfangsverdacht eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr vorlag - nach ersten Erkenntnissen sollte an dem Rad manipuliert worden sein - suchte die Polizei nach Zeugen. Jetzt liegt das Ergebnis unserer kriminaltechnischen Untersuchung vor:

Spezialisten stellten fest, dass es sich um einen Materialverschleiß handelt, der letztendlich zum Bruch des Rahmens führte. Werkzeugspuren konnten die Experten am Rahmen nicht feststellen. Der Verdacht, dass das Fahrrad manipuliert worden ist, bestätigt sich zum Glück nicht.

Ursprüngliche Meldung: 
Eine junge Frau ist am Freitagmorgen (22.06.) in Bochum mit ihrem Rad zur Arbeit gefahren. Auf der Dorstener Straße in Höhe der Hausnummer 476 brach plötzlich der Rahmen in sich zusammen. Die Frau stürzte zu Boden und verletzte sich glücklicherweise nur leicht.


Was dann festgestellt wurde, ist auch für die Ermittler des Verkehrskommissariats nicht alltäglich.
Nach bisherigen Ermittlungen manipulierte ein Unbekannter gefährlich das Fahrrad, indem er das Gestell unterhalb des Lenkers ansägte!

Das Fahrrad stand gesichert, zwischen dem 21. Juni (20 Uhr) und 22. Juni (7.30 Uhr), an einer Laterne an der Dorstener Straße - zwischen der Lohstraße und Berggate.

Wer hat in dem Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise hierzu nimmt das Bochumer Verkehrskommissariat (VK 1) unter der Rufnummer 0234/909-5206 entgegen. 

(Quelle: Polizei)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

nur noch kranke menschen unterwegs!!!

Unknown hat gesagt…

Die Dummen sterben nicht aus

Kommentar veröffentlichen