Montag, 5. September 2022

Köln: Tatverdächtige nach brutaler Gewalttat gesucht - Bundespolizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Update 06.09.2022: Ein Angehöriger der Bundespolizei in Mainz erkannte die Tatverdächtige in Bezug zu einer anderen Strafsache wieder. Nach Abschluss erster Ermittlungen, handelt es sich zweifelsfrei um die jugendliche Tatverdächtige der gefährlichen Körperverletzung. Die Fahndung wurde eingestellt.

Originalmeldung 05.09.2022: Nach Beschluss des Amtsgerichts Köln veröffentlicht die Bundespolizei Lichtbilder einer Tatverdächtigen, welche am frühen Sonntagmorgen (24. Juli 2022, 04:00 Uhr) an der Haltestelle Köln Hansaring mehrfach mit grober Gewalt auf eine Frau eingewirkt haben soll.

Auf Videoaufzeichnungen ist zu erkennen, dass die Unbekannte die Geschädigte unvermittelt angriff und sie in der Folge der Auseinandersetzung in den lebensgefährlichen Gleisbereich stieß. Nachdem diese herausgeklettert war, schlug die Unbekannte auf sie ein und trat ihr gezielt gegen den Körper sowie den Kopf.

Die Bundespolizei ermittelt wegen des Straftatverdachts der gefährlichen Körperverletzung und bittet die Öffentlichkeit bei der Identifizierung der unbekannten Tatverdächtigen um Mithilfe: Wer kennt diese Frau? Wer kann Angaben über die Frau und/oder zu ihrem Aufenthalt machen?

Zur Tatzeit trug die Frau zunächst ein gelbes Shirt, eine schwarze Hose mit weißem Muster sowie eine rote Jacke. Im weiteren Verlauf wechselte sie ihre Oberbekleidung in ein schwarzes Top, passend zur Hose.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800/6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

(Quelle/Foto: Bundespolizei)